FAQ – Ausbaumodelle

zurück zu FAQ

Das ist letztendlich eine Frage der technischen Niveaus, der Sicherheit und der Nachhaltigkeit . Kein Mensch käme heute auf die Idee ein Automobil selbst zu bauen. Auch bei einem Tiny House …

… ist der Fortschritt mittlerweile so vorangeschritten, dass ein reiner Selbstbau heute keinen gehobenen Standards mehr entsprechen könnte. Es beginnt bei der Dämmung, geht über eine sichere und leistungsfähige Heizung, eine raumoptimierte Einbaumöblierung, einer professionellen Dachkonstruktion mit innenliegenden Dachrinnen bis hin zu eine wartungsarmen Außenfassade.

Und wir bauen unsere Rolling Tiny Houses nicht als handwerkliche Einzelstücke sondern nutzen ganz bewusst die technischen und preislichen Vorteile einer Standardisierung von  Produktionsprozessen.

Als Käufer sollte man sich auch darüber im Klaren sein, dass mit jeder technischen Veränderung eines Tiny Houses auch die volle Haftung auf den Käufer übergeht. „Ausbaumodelle“ mögen zwar günstig klingen aber sie sind in erster Linie eine einfache Lösung für den Hersteller, seine komplette Haftung auf den Kunden abwälzen zu können.
Wir sind zutiefst davon überzeugt, dass unsere Kunden das wissen sollten.

Zudem möchten wir unseren Kunden ein Rolling Tiny House bieten, das rundherum deutschen und europäischen Gesetzen entspricht, jederzeit für ein offizielles Baugenehmigungsverfahren geeignet ist und technisch alle Voraussetzungen erfüllt, damit in einem Schadensfall auch wirklich eine versicherungstechnische Deckung besteht.