Kleines Haus – große Freiheit

Was als Wohnlösung während der Finanzkrise 2008 in den USA entstand, hat sich längst zu einer großen Bewegung über die gehobene Mittelschicht bis in die Avantgarde hinein entwickelt. Heute leisten sich viele Familien in den USA ein „Tiny House on Wheels“ als Gästehaus im Garten oder als Wochenendhaus in Florida. Seit einigen Jahren hat diese Bewegung auch Deutschland erreicht und auch hierzulande wächst die Fangemeinde rasant.

Rolling Tiny House in brillantblauOb privat oder geschäftlich – die Nutzungsmöglichkeiten eines Minihauses auf Rädern sind schier unerschöpflich, bieten mehr Flexibilität und noch mehr Spaß. Lassen Sie sich von einem Rolling Tiny House begeistern

Ein Gästehaus im Garten

Egal ob die Kinder oder gute Freunde zu Besuch kommen, ein Rolling Tiny House bietet eine ideale Lösung.

Die mobile Rolling Tiny House in der ProduktionStudentenwohnung

Wohnungen in Universitätsstädten werden immer teurer. Ein Tiny House kann eine alternative Lösung sein, die auch nach dem Studium noch einen guten Wiederverkaufswert hat oder ganz einfach als Wochenendhaus weiter genutzt werden kann.
Rolling Tiny House in der Produktion

Ein Tiny House für das Geschäft

Ob als Geschäftsbüro, als Verkaufsbüro, Messestand oder vermietete Ferienwohnung – die gewerblichen Möglichkeiten eines Rolling Tiny House sind schier unendlich. Dabei stellt ein Tiny House eine „Mobilie“ dar, für die ggf. die Vorsteuer gezogen und die geschäftlich abgeschrieben werden kann.

 

Rolling Tiny HouseDas ist ein echtes Haus

Immer mehr Menschen kommen für sich zu der Erkenntnis, dass weniger durchaus mehr sein kann, – keine aufwendige und immer währende Gartenpflege mehr und keine 5-Zimmerwohnung mehr, die ständig in Schuss gehalten werden muss. Ein Minihaus ist die ideale Lösung zum Dauerwohnen.

Rolling Tiny House im UrlaubMit dem eigenen Haus in den Urlaub

Vergessen Sie die teure Ferienwohnung im Urlaub oder den klassischen Wohnwagen für nur wenige Wochen im Jahr. Nehmen Sie einfach Ihr Minhaus mit in den Urlaub. Das Geschirr darf dann genauso wie die Garderobe im Schrank bleiben und ist immer dabei – auch im Urlaub.