Ver- und Entsorgung

Drei Dinge gehören zwingend zu jedem Haus: Strom, Wasser und Abwasser. Dabei sollte von vornherein berücksichtigt werden, dass ein Tiny House kein Wohnwagen ist. Provisorien wie Frischwassertanks ohne Chance auf Trink- oder Kaffeewasser, Chemietoiletten oder sauerstoffverschlingende Gasheizungen und -herde haben nichts mit einem Tiny House zu tun. Ein Tiny House ist in erster Linie ein Haus und erst in zweiter Linie eine Mobilie. Entsprechend haben wir das Rolling Tiny House konzipiert.

CEE-32-Amp-StromkabelElektrik

Ein Rolling Tiny House wird über einen CEE 32-A-Anschluss versorgt. Der Fachmann spricht hier von einem Kraftstromanschluss mit 400 Volt. Wir nutzen allerdings die drei einzelnen 230-Volt-Phasen als getrennte Kreisläufe, die gesamt mit einem FI-Schalter und jeweils mit einem 16-A-Automaten abgesichert sind. Ein Kreislauf versorgt den E-Herd in der Küche, ein weiterer die Infrarot-Fußbodenheizung und der dritte die Beleuchtung, die Steckdosen und den Heißwasser-Boiler. Serienmäßig liegt jedem Rolling Tiny House ein 10-Meter-Anschlusskabel anbei. Ein im Sicherungskasten eingebauter digitaler Stromzähler kann optional bestellt werden. Sollte an dem Aufstellort des Rolling Tiny House kein CEE-32-A-Anschluss vorhanden sein, empfehlen wir, einen Meisterbetrieb damit zu beauftragen, eine gesonderte Leitung vom Sicherungskasten zu legen. Das kostet nicht viel und dürfte die einfachste und konsequenteste Lösung bieten.

Rolling Tiny House TrinkwasserschlauchFrischwasser

Bitte erinnern Sie sich an unsere Aussage: ein Tiny House ist ein Haus. Dazu bedeutet aber auch, dass das Trink- und Kaffeewasser aus der Leitung kommt und nicht erst aus der nächstgelegenen Wasserquelle geholt werden muss. Wir setzen einen sogenannten KTW-A-zertifizierten Lebensmittel-Druckschlauch ein, der mit jedem handelsüblichen Wasseranschluss verbunden werden kann. Alle Armaturen im Rolling Tiny House sind als Druckwasser-Armaturen ausgelegt, so dass Sie stets Ihr Trinkwasser sowohl im Badezimmer als auch in der Küche über Ihre Mischbatterien der Marke Grohe zur Verfügung haben. Ein leistungsstarker und energieeffizienter 30-Liter-Boiler sorgt für ausreichend Heißwasser für die Dusche und alle sonstigen Bedürfnisse.

Abwasser

Serienmäßig liefern wir unsere Rolling Tiny Houses mit einem bodenständigen Tiefspüler der Marke Villeroy&Boch sowie einem speziellen nur 8 cm tiefem Unterputz-Spülkasten aus. Der Anschluss erfolgt damit an ein vorhandenes Abwassersystem über handelsübliche 100mm HT-Rohre. 

Rolling Tiny House SeparettSollte ein direkter Anschluss nicht möglich sein, verbauen wir Ihnen eine Abwasser-Hebeanlage, wie sie bei Toiletten im Keller üblich sind, wo auch kein natürliches Gefälle vorhanden ist. Auf diese Weise können wir die Abwässer über einen speziellen Druckschlauch bis zu 30 Meter weit und bis zu 3 Meter hoch schießen. Sollte der nächste Abwasserkanal noch weiter oder noch höher entfernt sein, finden wir spezielle Pumpsysteme, die Ihr Problem lösen helfen.
Rolling Tiny House SeparettSollten Sie über keinerlei kommunale Abwasserversorgung verfügen, bietet sich eine Haus- oder Pflanzenkläranlage auf dem eigenen Grundstück an. Dazu bieten wir Ihnen alternativ eine sogenannte Trenn-Toilette des schwedischen Markenherstellers Separett an, die Fäzes und Gelbwasser zu trennen vermag und mittels einer integrierten Abluftventilation für geruchsfreie Austrocknung der Feststoffe sorgt. Die Entsorgung erfolgt bei einem Single-Haushalt dann alle 2-3 Monate über eine kompostierbare Tragetüte. Die Bedienung der Trenntoilette unterscheidet sich faktisch nicht von einer „normalen“ Wasserspülung. Es riecht nicht und man sich auch nichts, weil sich die Toilette erst beim Hinsetzen öffnet. Allein es fehlt die Wasserspülung und Herrlichkeiten werden gebeten sich zum Wasser lassen hinzusetzen.

Rundum bedarf die Planung der Abwasser-Entsorgung einer individuellen Beratung und Planung, für die wir stets eine individuelle Lösung parat haben. Weitere Informationen haben wir für Sie hier hinterlegt.