Wie vermeide ich Elektrosmog?

ElektrosmogImmer mehr Menschen reagieren sensibel auf permanent auf den Körper einwirkende Strahlung, wie sie von Strommasten und -leitungen aber auch von Mobilfunkgeräten oder WLAN-Systemen ausgestrahlt werden.

Wollte man das Risiko konsequent ausschließen, bliebe nur die Möglichkeit, völlig ohne Strom, Mobiltelefon und Computer zu leben. Wer allerdings ein Mindestmaß an Lebenqualität und Moderne erhalten will, kann trotzdem einige Maßnahmen ergreifen.

Ein Rolling Tiny House bietet dazu bereits serienmäßig mit der Stahlrahmen-Konstruktion eine Komponente, die in Verbindung mit einer vollflächig verbauten High-Tec-Tiny House-Isolierung aus mehrschichtiger Alu-Kaschierung und einer Dachkonstruktion aus hochwertigem Stahlblech einen Faradayschen Käfig bildet und zugleich gegen elektromagnetische Strahlung wirken kann. Damit sind Sie also in einem Rolling Tiny House bereits wesentlich besser aufgehoben als in jedem Haus, das nur über einen  simplen Holzrahmen verfügt.

Wer zusätzlich die WLAN-Strahlung vermeiden möchte, nutzt fest verbaute LAN-Verbindungen mit Wandsteckdosen am Schreibtisch und im Schlafloft, die im Rahmen der Sonderausstattung geordert werden können.Elektro Smog Warnschild

Wer im Tiny House auch gerne sein Smartphone nutzen möchte, sollte bedenken, dass Strahlung, die im Tiny House produziert wird, ebenfalls Probleme bereiten kann. Vielfach wird auch davor gewarnt, das Mobiltelefon im Auto zu verwenden. Im Tiny House verhält es sich genauso. Abhilfe kann eine Außenantenne schaffen, an die das Smartphone angeschlossen werden kann.

Wer insbesondere im Schlafzimmer jeglichen Strom vermeiden möchte, bestellt sein Rolling Tiny House gleich mit einer Anti-Elektrosmog-Automatik, die den Stromfluss im Schlafzimmer automatisch unterbindet, wenn kein Strom abgerufen wird. Dazu werden sämtliche Steckdosen und Beleuchtungen im Schlafloft zu einem separaten Stromkreis zusammengeführt und mit einer im Sicherungsschrank eingebauten Netz-Freischaltautomatik verbunden. Das System erkennt dann automatisch, ob Strom benötigt wird. Ist dies nicht der Fall, wird automatisch der gesamte Stromkreis abgeklemmt. Sobald wieder Strom abgerufen wird, schaltet die Automatik den Stromkreis sofort wieder an, ohne dass es merkliche Verzögerungen gibt. Das System wird werksseitig vorjustiert und arbeitet in der Praxisroutine selbstlernend. Aber bitte beachten Sie: Der Elektrowecker sollte dann auch nicht am Netz hängen. Ansonsten würde ja wieder Strom abgenommen werden und die Automatik würde den Stromkreis offen halten.

Zusätzlich zur Anti-Elektrosmog-Automatik kann eine Anti-EMS-Verkleidung zur Verringerung der elektromagnetischen Strahlung vorgesehen werden. Dabei werden alle Seitenwände und der Fußboden im Schlafloft mit der bereits serienmäßig in der Decke eingezogenen High-Tec-Tiny-House-Isolierung ausgekleidet und an mehreren Übergabepunten mit dem Stahlrahmen verbunden. Die mehrschichtige Aluminium-Kaschierung soll dabei die elektromagnetische Strahlung im gesamten Schlafloft verringern und über den Stahlrahmen ableiten.

Diese Maßnahmen sollen Ihnen helfen Ihren Schlaf wohltuend genießen zu können.

Siehe auch Sonderausstattungen unter
„SB06 Anti-Elektrosmog-Automatik“ und
„SB06E Anti-Elektrosmog-Automatik mit Anti-EMS-Verkleidung“